Lebensversicherung: Sollte jeder eine haben?

Lebensversicherungen gibt es in vielen verschiedenen Formen und Arten. Mit einem Rechner zur Berechnung der Lebensversicherung können Sie im Vorfeld ermitteln, ob sich eine solche Versicherung für Sie lohnt. Gemeinsam ist ihnen, dass sie sich um das Leben des Versicherten drehen. Beim Tod des Versicherten zahlt der Versicherer aus. Oder ob er oder sie zu einem vereinbarten Zeitpunkt noch am Leben ist. Es gibt auch Lebensversicherungen, die im Todesfall und im Todesfall auszahlen.

Versicherungen, die beim Tod des Versicherten ausbezahlt werden, sind Todesfallrisikoversicherungen und Bestattungsversicherungen. Sie können diese beiden Lebensversicherungen vergleichen. Andere Lebensversicherungen sind Kapitalversicherungen oder Rentenversicherungen. Dabei handelt es sich um Versicherungen, die auszahlen, wenn der Versicherte noch am Leben ist. Wenn eine Police im Todesfall und im Todesfall und im Todesfall ausbezahlt wird, spricht man üblicherweise von einer gemischten Police. Renten-, Spar- und Investmentversicherungen werden manchmal auch als Lebensversicherungen bezeichnet.

Wie funktioniert eine Lebensversicherung?

Es gibt Lebensversicherungen, bei denen der Betrag, den wir auszahlen, festgelegt ist. Sie wählen den Betrag, den Sie wünschen, und das schließt eine Prämie ein. Oder Sie wählen die Prämie, die Sie zahlen möchten, und wir vereinbaren den Betrag im Voraus.

Sie zahlen die Prämie für Ihre Lebensversicherung. Zum Beispiel jeden Monat oder jedes Jahr. Es ist aber auch möglich, dass Sie beim Abschluss der Versicherung einen Betrag auf einmal bezahlt haben. Wir nennen das einen Kaufpreis.

Die Prämie für Ihre Lebensversicherung setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen:

  • Prämie für die Zahlung im Falle von Leben oder Tod. Oder für beides.
  • Kosten für den Abschluss und die Verwaltung Ihrer Versicherung.
  • Prämie für zusätzliche Deckung, wenn Sie diese mitversichert haben. Zum Beispiel für die Prämienbefreiung im Falle von Arbeitsunfähigkeit.
  • Kosten übernehmen wir für Ihren Berater. Dabei handelt es sich um Kosten für den Verkauf, die Beratung beim Abschluss der Versicherung und die Beratung während der Laufzeit der Versicherung. Dies gilt nicht für Versicherungen, die nach dem 1. Januar 2013 abgeschlossen werden.

Sie können sich sofort online ein Angebot für eine Lebensversicherung auf Ihrem Bildschirm anzeigen lassen. Sie brauchen nur einige Angaben auszufüllen. Der Kostenvoranschlag wird Ihnen immer per E-Mail zugesandt. Selbstverständlich ist jedes Angebot unverbindlich. Sie entscheiden dann, ob Sie diese Versicherung bei uns abschließen möchten, und das ist jederzeit möglich.

Lebensversicherung und Baufinanzierung

Wenn Sie ein Haus kaufen, ist es oft obligatorisch, eine Lebensversicherung abzuschließen. In der Regel bedeutet dies, dass Sie eine Lebensversicherung abschließen müssen. Dies gibt dem Baufinanzierer die Gewissheit, dass die Baufinanzierung immer getilgt wird, auch wenn Sie sterben, bevor die Hypothek getilgt ist. Häufig wird die Todesfallrisikoversicherung dann an den Hypothekengeber verpfändet. Dies bedeutet, dass das Geld, das im Todesfall ausgezahlt wird, direkt an den Kreditgeber überwiesen wird.

In der Regel wird die obligatorische Todesfallrisikoversicherung auch vom Kreditgeber der Baufinanzierung angeboten. Es ist aber fast immer möglich, eine separate Todesfallrisikoversicherung abzuschließen, die oft viel billiger ist. Haben Sie Ihre Todesfallrisikoversicherung beim Hypothekengeber abgeschlossen? Dann können Sie oft wechseln, aber es ist möglich, dass Sie eine verpfändete Todesfallrisikoversicherung haben. Bitten Sie in diesem Fall zunächst Ihren Hypothekengeber um die Erlaubnis zum Wechsel. Im Prinzip werden sie Ihnen immer einen Wechsel ermöglichen, aber es können Kosten anfallen.

Unterschied Beerdigung und Todesfallrisikoversicherung

Eine Todesfallrisikoversicherung ist eine andere Versicherung als eine Bestattungsversicherung. Beide Versicherungen zahlen beim Tod des Versicherten aus. Der Unterschied besteht darin, dass eine Bestattungsversicherung die Kosten einer Beerdigung decken soll. Eine Todesfallrisikoversicherung soll die Kosten nach dem Tod weiter tragen können. Es können also auch andere Kosten als Beerdigungskosten sein. Ein weiterer wichtiger Unterschied besteht darin, dass eine Bestattungsversicherung immer im Todesfall ausbezahlt, eine Todesfallrisikoversicherung hingegen nur im Todesfall während ihrer Laufzeit. Es gibt immer ein Maximum für die Laufzeit. Eine Todesfallrisikoversicherung wird auch als Risikoversicherung bezeichnet.

Lebensversicherung und Steuern

Die Prämie für die Todesfallrisikoversicherung ist steuerlich nicht abzugsfähig. Die Zahlung ist daher steuerfrei. Es ist jedoch möglich, dass die Hinterbliebenen auf die Leistung Steuern zahlen müssen. Dies wird Erbschaftssteuer genannt. Um diese Steuer zu vermeiden, können Sie die Versicherung kreuzweise abschliessen. Dies bedeutet, dass die Person, die die Zahlung im Todesfall erhält, zum Versicherungsnehmer wird. Das bedeutet, dass die Versicherung „Eigentum“ des überlebenden Angehörigen wird und keine Steuern gezahlt werden müssen.

Die Zahlung einer Bestattungsversicherung ist steuerfrei. Zumindest so lange, wie sie vollständig für die Beerdigung oder Einäscherung verwendet wird. Wenn ein Teil der Zahlung nicht für diesen Zweck verwendet wird, muss er versteuert werden.

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zur Lebensversicherung.

Für wen ist die Smart Lebensversicherung gedacht?

Die Lebensversicherung richtet sich an Personen im Alter von 18-50 Jahren, die auf einfache Weise für ihre eigene Sicherheit und die ihrer Angehörigen sorgen wollen.

Es ist eine ideale Lösung auch für junge Menschen, die Angehörige, z.B. Kinder, haben und sich zum ersten Mal in ihrem Leben versichern wollen. Dank der Versicherung für den schlimmsten Fall des Lebens sorgen sie dafür, dass ihre Angehörigen aus der Police ausgezahlt werden und eine friedliche Zukunft haben.

Auch für Freiberufler und Selbständige ist eine Lebensversicherung eine gute Wahl. Das Geld aus der Police wird es den Angehörigen ermöglichen, finanzielle Verpflichtungen und andere Ausgaben zu decken.

Wie wird die Höhe des Beitrags berechnet?

Alles, was Sie tun müssen, ist hier klicken und Ihr Alter und den Betrag angeben, für den Sie Ihre Angehörigen schützen möchten. Sie können eine Lebensversicherung über einen der angegebenen Beträge abschließen: 25.000 EUR, 50.000 EUR, 75.000 EUR oder 100.000 EUR. Sie müssen sich keinen langen medizinischen Untersuchungen unterziehen – wir werden Sie lediglich bitten, einen kurzen Fragebogen zu Ihrem Gesundheitszustand auszufüllen.

Wie kann ich eine Police abschließen?

Für eine Lebensversicherung müssen Sie lediglich Ihre Grunddaten angeben, Fragen zu Ihrer Gesundheit beantworten und die Prämie bezahlen. Der Schutz beginnt am Tag nach Zahlung der Prämie. Wir senden Ihnen dann die Richtlinien an die E-Mail-Adresse, die Sie in Ihrem Antrag angegeben haben.

Wie wird der Beitrag bezahlt?

Sie können Ihren Beitrag per Kredit- oder Zahlungskarte bezahlen. Sie brauchen nur Ihre Kartennummer einzugeben, und der Beitrag wird während der gesamten Vertragslaufzeit automatisch von Ihrer Karte abgebucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.