Schädlingsbekämpfung notwendig und wichtig

Schädlingsbekämpfung ist auch Schädlingskontrolle! Darunter sind Maßnahmen gemeint, die zur Bekämpfung der Schädlinge des Menschen eingesetzt werden. Die Schädlingsbekämpfung erfolgt mit chemischen bzw. giftigen Mitteln, physikalischen Geräten, natürlichen Schädlingsfeinden oder aber durch die Gewalt des Menschen.

Was sind Schädlinge?

Schädlinge sind Lebewesen, die sowohl Flora, Fauna als auch Menschen selbst sowie die Wohn-, Arbeits- und Lagerstätten von uns Menschen befallen. Daher sind auch Parasiten prinzipiell eine Art von Schädlingen,
Es gibt verschiedenen Gruppen von Schädlingen:
a.) Materialschädlinge: Diese befallen Holz, Leder, Papier und Textilien.
b.) Vorratsschädlinge: Lebewesen, die Lebensmittel des Menschen ungenießbar machen,
c.) Gesundheits- und Hygieneschädlinge: Diese übertragen Krankheitserreger und führen zu Allergien.
d.) Lästlinge: Das sind Schädlinge, die den Menschen prinzipiell ungefährlich sind, uns aber stören..

Bekämpfungsmethoden in der Schädlingsbekämpfung

Es gibt vorbeugende Maßnahmen, das ist eine regelmäßige Reinigung von Wohnräumen und die Sichtkontrolle von Vorräten. Beide Maßnahmen verringern ein Risiko von Schädlingsbefall. Kommt es allerdings zum Befall, dann sind eine große Zahl biotechnischer, physikalischer und chemischer Bekämpfungsmethoden verfügbar, die genutzt werden können. Die Schädlingsbekämpfung teilt man ein in:
a.) Biotechnische Schädlingsbekämpfung: Mithilfe von Lockstoffen und Fallen.
b.) Physikalische Schädlingsbekämpfung: Das sind thermische Verfahren wie das feuchtegeregelte Warmluftverfahren, die Wärmeentwesung mit Warmluftöfen, das Dämpfen (also die Bodendesinfektion) mit heißem Dampf, Austrocknung (giftfreies Ungeziefer-Puder).
c.) Chemische Schädlingsbekämpfung: durch den Einsatz von Gift.
d.) Biologische Schädlingsbekämpfung: durch natürliche Fressfeinde der Schädlinge.
e.) Physische Schädlingsbekämpfung: mithilfe von Schlagfallen wie Mäuseplatten bei Pfahlbauten.

Oft ist es auch möglich, „Plagegeister“ loszuwerden, ohne gleich „schweres Geschütz“ einzusetzen. Der professionelle Schädlingsbekämpfer weiß Rat. Chemische Bekämpfungsmittel sollte man als Laie in Innenräumen sehr vorsichtig einsetzen, denn die aggressiven Wirkstoffe legen sich auf Oberflächen der Wände, Böden und den Einrichtungsgegenständen ab. Von dort werden sie dann unkontrolliert erneut in der Raumluft verteilt. Es kann zur gesundheitlichen Beeinträchtigung der Bewohner und ihrer Haustiere in den behandelten Räumen führen. Viele Schädlingsbekämpfungsmittel, die in privaten Haushalten eingesetzt werden, durchlaufen keine ausreichenden Prüf- und Zulassungsverfahren. Solche Mittel kann zudem jeder in einer unbeschränkten Menge anwenden, aufgrund dessen entstehen hin und wieder Vergiftungsfälle. Bei einer unnötig häufigen Anwendung werden Schädlinge gegen diese Wirkstoffe resistent. Bei starkem persistentem Befall sollte man sich an staatlich anerkannte Schädlingsbekämpfer bzw. Kammerjäger wenden. Ratschläge dazu gibt es beim Bundesamt für Verbraucherschutz und der Lebensmittelsicherheit sowie beim örtlichen Gesundheitsamt und den Verbraucherberatungsstellen.

Frei verkäufliche Mittel zur Schädlingsbekämpfung

Im Handel frei verkäufliche Präparate zur Schädlingsbekämpfung in einem Haushalt sind chemisch, können in vier Gruppen eingeteilt werden:

a.) Insektizide – wirken gegen Insekten
b.) Akarizide helfen Milben und Spinnen loszuwerden
c.) Rodentizide vertreiben Nagetiere
d.) Larvizide töten Larven von Insekten und Milben ab
e.( Die biologische Schädlingsbekämpfung nutzt gezielt natürliche Fressfeinde der Schädlinge zu Schädlingsbekämpfung und ist in einem Haushalt in der Regel nicht erfolgreich.

Bei einem heftigen Schädlingsbefall sollte der Kammerjäger gerufen werden. Er kennt sich aus und wird den Schädlingsbefall schnell in den Griff kriegen, ohne Menschen und Haustiere zu gefährden. Sie bekämpfen zudem auch Schädlinge, die sich auf dem Gelände befinden und die Krankheiten verursachen können. Die Kosten für eine professionelle Schädlingsbekämpfung sind transparent und machen sich schnell bezahlt.